Info zur aktuellen Lage

Info zur aktuellen Lage
Veröffentlicht am So., 15. Mär. 2020 23:06 Uhr
News

Leider hat sich die Krise um die Ausweitung des Corona-Virus weiter zugespitzt. Die Bundesregierung hat heute in Zusammenarbeit mit den Ländern weitere einschneidende Maßnahmen beschlossen zum Schutz der Bürger beschlossen. Das ist sicher auf der einen Seite tragisch, weil sich unser Alltag nun stärker ändert, als wir es noch vor gut einer Woche geahnt hätten. Auf der anderen Seite ist es zu begrüßen, da wir alle in der Verantwortung stehen, füreinander zu sorgen und das Leben auch der Schwächeren zu schützen. Heute abend nun wurde mitgeteilt, dass es zur Zeit keine Zusammenkünfte in Kirchen geben wird. Bislang hatten wir nur alle Veranstaltungen abgesagt, nun müssen wir das auch für die Gottesdienste  vorerst bis Ostern tun. Desweiteren gab es heute eine Dienstbesprechung mit den Mitarbeitern im Kirchenbüro. Auch hier haben wir uns entschlossen, dass Kirchenbüro für den Publikumsverkehr zu schließen. Sie erreichen uns aber telefonisch zu den angegebenen Öffnungszeiten. 

Da wir den Gottesdienst des vergangenen Sonntags im Internet übertragen haben, haben wir uns dazu entschlossen, dass Sie online auf Gottesdienst aus unserer Kirche nicht verzichten müssen. Wir werden zur gewohnten Gottesdienstzeit eine Andacht aus der Wriezener Kirche online einstellen. Über weitere digitale Möglichkeiten denken wir gerade nach. Dies beträfe unter anderem den Konfi-Unterricht. Dazu werden wir im Laufe der Woche noch informieren.

Die Krise ist zwar ernst, aber wir sollten uns nicht entmutigen lassen, denn bei allem wissen wir uns durch die Hand Gottes geborgen und geführt. Ich möchte Sie ermutigen, Gott zu bitten, dass er den Forschern und Medizinern hilft, baldigst ein Gegenmittel zu entwickeln. Und das er uns einsichtig mache, dass wir darüber nachdenken, was unser Leben wirklich ausmacht, wo wir unsere Mitte und unser Fundament haben. Dass Gott uns bewege, wieder mehr auf ihn zu setzen als auf andere Dinge. Unsere Glocken in Wriezen läuten  zweimal am Tag (12 und 18 Uhr). Das ist eine gute Möglichkeit innezuhalten und eine Fürbitte mit einem anschließenden Vater unser zu sprechen. 

Ich wünsche uns trotz aller Beschränkungen, dass Gott uns segne und begleite

Ihr Pfarrer Christian Moritz

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben